LFV Sachsen Leipzig vs TSV 1893 Leipzig-Wahren

Spielbericht

1

LFV Sachsen Leipzig

Verloren

3

TSV 1893 Leipzig-Wahren

Sieg

1. Dezember 2019 | 14:00

Zusammenfassung

Spielbericht

MIT HEIMPLEITE IN DIE WINTERPAUSE…

LFVSL – TSV Wahren | 1:3 (HZ 1:2) |

Zum Abschluss der Hinrunde,am 14. Spieltag, gab es im heutigen Heimspiel gegen den TSV Wahren eine am Ende leider verdiente Niederlage im Willi Kühn Sportpark… Trotz einer 1:0 Führung durch A. Putzker (12.Min) taten
sich die Sachsen heute enorm schwer mit ihrer Chancenverwertung! Klasse herausgespielte Torchancen brachten die Gäste schnell in Verlegenheit und so hätte der LFVSL durchaus schnell 2:0 oder höher führen können, ja müssen!

Wie es im Fußball aber nunmal so ist, wer seine eigenen Möglichkeiten nicht nutzt, der bekommt sie hinten doppelt hinein… das 1:1 (22. Min) und 1:2 (38. Min) brachte den Gästeteam die Führung. Lange Gesichter und fragende Blicke bei allen Beteiligten wie auch Fans. Aber noch war die erste Halbzeit ja noch nicht zu Ende, der LFV weiter mit Angriffsbemühungen und kurz vor der Pause mit der Chance durch einen Elfmeter den Ausgleich zu erzielen… E. Gugna nimmt sich den Ball, schießt und zielt zu genau… Lattentreffer, kein Tor, der Ball weg… Bitter und richtig enttäuschend! So ging es mit Rückstand in die Kabine hinein.

Im zweiten Durchgang die Leutzscher wieder mit dem Heft des Handels in der Hand, man wollte nun rankommen und drückte auf den Ausgleich. Bis kurz vor das Tor sah das auch immer gut aus, jedoch versagten im Torabschluss den Sachsenkickern heute reihenweise die Nerven, sie lagen quasi blank – denn der Ball wollte nicht reingehen! Gefühlte 100%-ige Möglichkeiten wurden vor dem Tor vertendelt, vergeben und verkorkst. Dann gab es einen erneuten 11m für die Grün/Weißen, nun nahm sich A. Putzker den Ball und wollte es besser machen… Anlauf, Schuss, erneut Latte…der Ball weg…das gibt es nicht, sowas kann gar nicht sein! Weiterhin blieb es beim 1:2 Rückstand, die Sachsen aber gaben nicht auf und griffen weiter im Minutentakt das Gästetor an. Nur ein Treffer wollte heute einfach nicht mehr fallen…wie einfach hingegen Fußball sein kann, zeigten die Gäste kurz vor Abpfiff durch einen perfekt ausgespielten Konter zum 3:1 (90. Min). Ja, man nimmt den Ball und schiebt ihn einfach rein! In einer folgenden Rangelei unter Spielern kassierte Wahren noch eine rote Karte und dann kam auch schon der Abpfiff. Ruhe im Willi Kühn Sportpark…

Ein Spiel welches wohl hätte noch Stunden dauern können, ohne dass der LFVSL noch einen Treffer markieren hätte können, es ist wie verhext derzeit. Unser Verein befindet sich nun wieder auf dem 14. Tabellenrang inmitten der Abstiegsplätze, auf welchem man jetzt bis Ende Februar überwintern muss.

Man hätte sich einen schöneren Jahresabschluss vorstellen können, dennoch danke an die heute erschienenen Zuschauer und Kopf hoch an das Team.

GwG