LFV Sachsen Leipzig vs SG Räpitz 1948

SPIELBERICHT

5

LFV Sachsen Leipzig

Sieg

1

SG Räpitz 1948

Verloren

1. März 2020 | 14:00

Zusammenfassung

LEUTZSCHER ERKÄMPFEN SICH ERSTEN HEIMSIEG!

LFVSL – SG Räpitz | 5:1 (HZ 1:1) | 17. Spieltag |

Im heutigen Heimspiel ging es um viel: So wartete die Sachsenelf seit Saisonbeginn auf einen Heimsieg (ausgenommen der Heimsieg im Pokal) und es ging gegen den direkten Abstiegskonkurrenten von der SG Räpitz. Noch eine Stunde vor Anpfiff bangte man mit dem Wetter, denn es regnete & windete wie im Bilderbuch, pünktlich jedoch zur Platzbegehung des Schiedsrichterkollektivs – wich das Sauwetter dem Mix aus Sonne/Wolken.

Unsere Fans heizten das Team im Fanblock mit einer kleinen Choreo an, „EURE WAND“ war darauf vermerkt – wir sind stolz auf so einen Rückhalt in unserer derzeitigen Tabellenlage, danke! Beide Mannschaften betraten das noch rutschige Spielfeld und lieferten sich ab der ersten Spielminute einen wahren Kampf um jeden Ball. Kaum auszumachen wer da Vorteile spielerisch hatte. Jedoch waren es dann die Gäste aus Räpitz welche mit einem strafen und zugegebenermaßen guten Schuss mit 1:0 in Führung gingen (23.Min.). Die Gugna-Elf steckt sich aber nicht auf und setzte auf dem Rasen weiter im Zweikampf nach vorne nach und hatte Erfolg! In der 27.Spielminute netzte E. El Assouri zum postwendenden Ausgleich und ließ den Sportpark jubeln. Die weitere Halbzeit verlief sich dann in Zweikämpfen und vornehmlichen „Mittelfeldgesteche“. In der Pause galt es die Kräfte nochmal zu bündeln…

Im zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Räpitzer leider ehrlich gesagt ab Wiederanpfiff bissiger und zielgerichteter zum Sachsentor. Die eigene Abwehr in grün-weiß kam deutlich mehrmals in Bedrängnis. Glück für den LFV, dass das Schirigespann ein Gästetor wegen Abseitsstellung nicht gab. Auf der anderen Seite hingegen verschoss K. Belbhim für die Sachsen einen Elfmeter nach Handspiel im Räpitzer Strafraum… Beide Teams also mit deutlichen Chancen – das Match drohte jederzeit in eine Richtung zu kippen! Spannung!

Die vorzeitige Erlösung markierte dann P. Brandt nach klassischem Konter und schoss den Ball geschickt ins Räpitzer Tor (83. Spielminute)! Die Freude im Willi Kühn Sportpark riesig bei Fans und Spielern! Die Gästemannschaft aber bäumte sich nochmals auf und lieferte einen großen Kampf ab, man merkte das dieses Spiel noch nicht durch war! Dennoch waren es die LFV Kicker welche mit dem 3:1 durch D. Eszenyi (87.Min) quasi die Entscheidung des Spiels markieren konnten. Als Zugabe und der Verunsicherung der Gäste geschuldet, gab es dann noch gar das 4:1 durch K. Belbhim (88.Min.) und 5:1 durch E. Volkov (90.Min.) als Krönung! Der Abpfiff folgte und ging folgerichtig im Sachsenjubel unter.

Fazit: Ein wirklich kämpferisches und von beiden Teams leidenschaftlich geführtes Match kippt am Ende zu Gunsten der Sachsen und fällt ehrlich gesagt vllt, auch um 1 bis 2 Tore zu hoch aus bei Spielschluss.

Wir danken unserer stets aufopferungsvoll kämpfenden Mannschaft und natürlich unseren tollen Fans für die wie immer geile Unterstützung!

GwG